THE EARLY YEARS (1989 - 1991)

Es war im Frühjahr 1989, als sich der Rest der Bielefelder Lokal-Rockband "Annuvin" zusammensetzte, um etwas Neues zu starten. Namentlich waren dies Thorsten Abel und Ingo Klemens. In Thorstens altem Schulkamerad Heiko Wersing fand man den gesuchten dritten Mann für das neue Bandprojekt. Der Name THE ESCAPE war schnell gefunden, schließlich hatte man nach dem Split von Annuvin eine Menge Musiker gehört und gesprochen, aber niemand schien für das neue Vorhaben geeignet. Mit Heiko gelang der Ausbruch aus dem aufgestauten Frust: THE ESCAPE waren geboren.

Es wurde eine Weile an neuen Songs gebastelt und geprobt. Das Konzept war eine auf Synthesizer basierende Musik, die mit Drummachine und Sequenzer irgendetwas zwischen Depeche Mode und den Sisters darstellen sollte. Der erste Auftritt von THE ESCAPE war noch im heimatlichen Sennestadt bei einem Open Air Festival im Sommer 1989. Die Resonanz beim (gar nicht sonderlich schwarzen) Publikum war sehr gut und gab Mut für weitere Konzerte. Bereits zwei Monate später wurden THE ESCAPE als Vorgruppe für die damalige Electro-Wave Legende "Click Click" bei ihrem Konzert im Bielefelder Cafe Europa engagiert.

Das gute Abschneiden der noch jungen Synthie-Wave Band sprach sich offensichtlich herum. THE ESCAPE bekamen ein Engagement als Vorgruppe von "Neon Judgement" im Vier Linden Hildesheim. Rechtzeitig hierzu wurde das erste Demo-Tape mit dem schlichten Namen der Band fertig.

E1Thorsten.JPG (33151 Byte)

Dieses Tape enthielt zwölf Songs von THE ESCAPE in folgender Besetzung:

Thorsten Abel: Gesang

Ingo Klemens: Keyboards, Backing Vocals

Heiko Wersing: Keyboards

Das Tape enthielt unter anderem Songs, die sich später in den Veröffentlichungen der Band wiederfanden, so zum Beispiel "Never", "Closed","Storm In The Night" oder "Last Page" (das damals einfach noch "The Escape" hieß).

Nach dem Konzert im Vier Linden nahm ein etwas durchgeknallter Jungmanager mit der Band Kontakt auf: Andre Springer. Er besorgte THE ESCAPE ein paar Auftritte im Raum Hannover / Hildesheim und bot ihnen schließlich an, das Management zu übernehmen. THE ESCAPE sagten zu und so entstand eine noch heute andauernde Verbindung mit Höhen und Tiefen, die Ihresgleichen sucht...

Vorläufiger Höhepunkt der Zusammenarbeit war das Arena-Festival in Pula /Jugoslavien, wo THE ESCAPE neben echten Größen der damaligen Szene (u.a. "Einstürzende Neubauten", "Alien Sex Fiend" und "Borghesia") in einem Fußballstadion vor fast 6000 Zuschauern spielen konnten. Das Festival endete wegen organisatorischer Defizite zwar fast im Chaos, der Auftritt von THE ESCAPE war aber sehr erfolgreich.

Escape Pula1.JPG (30387 Byte)

THE ESCAPE beim Arena-Festival im jugoslavischen Pula (August 1990)

Escape Pula2.JPG (23528 Byte)

Solchermaßen mit Selbstbewußtsein ausgestattet und in Zusammenarbeit mit einem Manager, der gute Verbindungen in der Szene hatte, ergaben sich in den folgenden Monaten immer wieder Gelegenheiten, als Vorgruppe vor bekannteren Bands oder auf größeren Festivals zu spielen. THE ESCAPE spielten z. B. mit "Das Ich" im Works / Osnabrück oder mit "Die Form" und "Shock Therapy" beim Construction Time Again Festival in Dortmund.

Escape 1990a.JPG (19010 Byte) THE ESCAPE am 28.9.1991 im FZW Dortmund

 

Im September 1991 fand das letzte Konzert von THE ESCAPE in der Urbesetzung statt. Man spielte als Vorgruppe von "In The Nursery" im FZW Dortmund. Die Band kam sehr gut an, es wurden zwei neue Songs gespielt, darunter zum ersten mal "God?". Auf diesen Song wurden die Macher des Art & Dance Samplers aufmerksam. THE ESCAPE bekamen das Angebot, "God?" für den Sampler aufzunehmen und so ihre erste CD-Veröffentlichung zu bekommen. Man machte sich also gleich an die Arbeit.

Bei der nun folgenden Arbeit im Studio / Proberaum zeigte sich, daß die Band nicht mehr so gut zusammenpaßte, wie in den Jahren zuvor. Thorsten Abel hatte inzwischen musikalisch andere Vorstellungen, er hatte mit einem alten Freund aus "Annuvin"-Zeiten die "Hip Young Things" gegründet, eine Band, die sich eher dem Seattle-Sound und Garagengrunge a la "Dinosaur jr." verschrieben hatte. Kurz nachdem der Song "God?" doch noch fertiggestellt worden war, einigte man sich darauf, sich zu trennen. "God?" erschien aber dennoch 1992 als Opener auf dem "Art & Dance 2" Sampler.  

Escape 1992.JPG (18558 Byte)   Escape 1991Ingo.JPG (18340 Byte)

Heiko Wersing und Ingo Klemens am 28. 9. 1991 im FZW Dortmund

 

next

back to homepage

back to history