2004 - ????

Die Arbeiten am neuen Studio-Album waren im Spätsommer 04 abgeschlossen. Das neue Album "House Of Mind" erschien am 1. November 2004 bei Pandaimonium. Nach fünf Jahren konnte nun endlich wieder ein aktuelles Studioalbum von THE ESCAPE in jedem CD-Laden erstanden werden.

Das neue Studioalbum "House Of Mind" setzt da an, wo der Vorgänger "Manderley" aufhörte. THE ESCAPE bleiben ihrem inzwischen gefundenen Stil treu und präsentieren ein ausgesprochen abwechslungsreiches Album, welches klassischen Goth-Rock, verträumte Balladen, krachige Metal-Gitarren und fast schon Prog-Rock-artige Gitarrensoli zu einer eleganten Mischung verbindet.

Das neue Album wurde in den einschlägigen Magazinen sehr gelobt, insbesondere die musikalische Vielseitigkeit wurde positiv hervorgehoben (Siehe auch unter Rezensionen).

 

Nach dem Release der "House Of Mind" vergingen leider zunächst einige Monate, ohne dass man das neue Album live präsentieren konnte. Es stellte sich für die Band als außerordentlich schwer heraus, selbst in den Clubs nach Gigs zu fragen. Neben dem erheblichen Zeitaufwand, der damit verbunden war, zeigte sich auch immer mehr die übermächtige Konkurrenz der EBM / Industrial und Futurepop-Szene, die von den Clubs und offensichtlich auch den Besuchern einfach bevorzugt wurden. Viele Clubs waren einfach nicht bereit, für Gothic-Rock ein Konzert zu veranstalten.

Auch personell veränderte sich die Band: Thorsten Lawrenz, seit dem Jahr 2000 in der Band und für einen Großteil des neuen Gitarrensounds seit der "Manderley" mitverantwortlich, sah sich aus Zeitmangel gezwungen, die Band im Februar 2005 zu verlassen. Berufliche und private Verpflichtungen nahmen ihn so sehr in Anspruch, dass er keine Möglichkeit einer kontinuierlichen Mitarbeit in einer Band mehr sah (Ergebnis: siehe hier!). THE ESCAPE haben den Ausstieg von Thorsten sehr bedauert, da man sich untereinander musikalisch und vor allem auch persönlich hervorragend verstand.

Es mußte also ein neuer Gitarrist gefunden werden. Ingo hatte im Jahr 2004 zwei Konzerte mit der Münsteraner Band "Neon Dream" als Ersatzkeyboarder absolviert und dabei den damaligen Gitarristen der Band, Randy Meinhard (früher mal bei "Pestilence" und "Sacrosanct"), kennengelernt. Er hatte inzwischen auch erfahren, dass Randy bei "Neon Dream" nicht mehr dabei war, so dass er ihn in Erinnerung an die gute Zusammenarbeit damals einfach fragte, ob er nicht Lust hätte, bei THE ESCAPE einzusteigen. Randy hörte sich die Songs an, überlegte ein paar Tage und sagte schließlich zu. Die ersten Proben mit der Band verliefen hervorragend und nach nicht einmal zwei Monaten war das komplette Programm wieder auftrittreif. Zusätzlich hatte man mit "House Of Mind" und "I Will Follow"  auch noch zwei weitere Songs für Live-Gigs eingeübt.

Eine Fotosession mit der Fotografin Yvonne Notzon (www.silent-shots.de) zeigt die neue Besetzung von THE ESCAPE:

von links nach rechts: Tommes Arensmann, Heiko Wersing, Ingo Klemens, Randy Meinhard

von links nach rechts: Tommes Arensmann, Ingo Klemens, Randy Meinhard, Heiko Wersing

In dieser neuen Besetzung wurden die ersten Gigs seit Release der "House Of Mind" gespielt: Am 8. April 2005 spielten THE ESCAPE auf Einladung der Gothenfront im Kultclub "Zwischenfall" in Bochum. Vorband war die Gothic-Rock Band "Gods Army", in der der ehemalige Gitarrist von "Garden Of Delight" Tom O´Connell sein neues Zuhause gefunden hatte. Nur zwei Tage später traten THE ESCAPE im holländischen Utrecht als Support der Band "Deine Lakaien" auf, ein Gig, der bei den fast 1000 anwesenden Zuschauern sehr gut ankam. Von der Möglichkeit, vor den Lakaien zu spielen, hatte die Band erst fünf Tage vorher erfahren. Es war eine hektische Aktion, die in wenigen Stunden geforderte terminliche Zusage aller Bandmitglieder und der Crew so schnell zu bekommen. Der Gig wurde letztlich überhaupt erst möglich, seit THE ESCAPE bei der Bookingagentur NonStopBooking (www.nonstopbooking.de) einen Vertrag bekommen hatten. Der Macher hinter der Firma, Lebo, war ein alter Bekannter der Band, der sich wirklich um sie kümmerte und Gigs organisierte.

Bei beiden Konzerten zeigt sich, dass Randy sich gut und ausgesprochen professionell in die Band eingefügt hatte und man ohne weitere Verzögerung den Wechsel im Line-up hinter sich gebracht hatte. Selbst Thorsten Lawrenz zeigte sich erleichtert, dass sein Weggang die Band nicht vor längerfristige Probleme so kurz nach dem Release des neuen Albums gestellt hatte. So kann man in dieser Hinsicht von einem wirklich harmonischen Umstieg sprechen.

 

Am 3.Juni 2005 spielten THE ESCAPE erneut auf dem That Spring Festival in Magdeburg. Die Band war Headliner des Freitagabends und betrat nach den Auftritten der Bands Rush II, The SlimP, Bifrost und den Golden Apes die Bühne. Trotz der (leider wieder mal) geringen Zuschauerzahl konnte die Band das Publikum begeistern und wurde ihrem Headlinerstatus an diesem Abend voll gerecht. Das Konzert war ein großer Erfolg, es wurden drei Zugaben gegeben.

THE ESCAPE auf dem THAT SPRING FESTIVAL 2005

noch mehr Bilder vom That Spring gibt´s hier

 

Im Oktober 2005 gingen THE ESCAPE nun auf ihre erste Tour als Headliner. Mit dabei waren die Goth-Rock-Band Gods Army (mit dem ehemaligen Gitarristen von Garden Of Delight, Tom O´Connell) und Other Day, die man schon von der LÁme Immortelle-Tour 2000 kannte. Auch wenn bei der Tour die Zuschauerzahlen nicht gerade hallenfüllend waren, hatte die Band doch großen Spass und konnte eine gute Woche lang live voll überzeugen. Man hatte auch extra für die Tour lichtmäßig aufgerüstet: vier Moving-Heads und acht Weißlicht-Fächerstrahler gehören nun zum erweiterten Live-Equipment der Band. Lichtmann Peter hatte die Anlage vor der Tour bereits passend für die Songs programmiert, so dass auf der Bühne eine abwechslungsreiche Lightshow geboten werden konnte. Livebilder und sonstige Fotos von der Tour werden hier noch eingestellt.

back

back to homepage

back to history